Die Irrfahrt von Goethes „Italiänischen Textbüchern" und andere spannende Geschichten im „Animo Italo-Tedesco. Studien Italienbeziehungen Thüringens"


ANIMO 4Der verantwortliche Herausgeber, Dr. Siegfried Seifert, hat nicht nur hervorragende Fachleute als Autoren gewonnen, sondern auch ausgesprochen spannende Themen zu bieten. Fast wie eine Kriminalgeschichte liest sich der Beitrag von Christina Tezky zu den von Goethe aus Italien mitgebrachten Textbüchern mit Stücken, die er selbst in Venedig, Rom und Neapel auf der Bühne erlebte. 1942 wurden diese drei kostbaren Bände auf höchste Weisung aus Hitlers Reichskanzlei nach Italien „ausgeliehen"; in den Wirren der letzten Kriegsjahre verschwanden sie. Nach einer unglaublichen Odyssee kehrten sie 2002 durch einen glücklichen Zufall nach Weimar zurück. Christina Tezky schildert dies, aber auch die Bedeutung dieser Texte für Goethes Weimarer Theaterarbeit. – Mit den Beiträgen von Rosalinde Gothe, Rita Unfer Lukoschik und Walter Salmen werden erneut interessante Texte zur Italienreise der Herzogin Anna Amalia aus dem Weimarer Goethe- und Schiller-Archiv ans Licht geholt und damit die Erstveröffentlichungen im Band 3 fortgesetzt. Wer Anna Amalia nach Italien begleitete und was sie später aus den mitgebrachten italienischen Gitarren machte, ist da unter anderem zu lesen.
Doch der „Animo italo-tedesco" ist nicht nur den Italienbeziehungen zur Zeit der Klassik verpflichtet. Mit viel Witz und Ironie erzählt der italienische Philosoph Domenico M. Fazio drei Episoden aus der wechselvollen Geschichte der Nietzsche-Rezeption zur Zeit des Faschismus; auch diese Quellen wurden aus dem Weimarer Nietzsche-Archiv geschöpft. Weitere Beiträge befassen sich mit der Geschichte der Italianistik an der Universität Jena (Rita Seifert), der Bauhaus-Rezeption im faschistischen Italien (Achim Preiss) sowie der kritisch-produktiver Auseinandersetzung der in Florenz lebenden deutschen Malerin Deva Wolfram mit Goethe.
Eine Chronik der Tätigkeit der DIGIT in den vergangenen fünf Jahren (Matthias Ducke) beschließt den durch interessante Abbildungen ergänzten Band. Auf diese Weise wird auch das fünfzehnjährige Bestehen dieser rührigen Weimarer Kulturgesellschaft gewürdigt.


Hrsg.: Siegfried Seifert im Auftrag der DIGIT: „ANIMO ITALO-TEDESCO - Studien zu den Italienbeziehungen in der Kulturgeschichte Thüringens", VDG Weimar 2005, Preis: 16,80 €, ISBN: 3-89739-501-0