Animo italo-tedesco. Studien zu den Italien-Beziehungen in der Kulturgeschichte Thüringens


ANIMO 7Wussten Sie, dass der Weimarer Hof im 18. Jahrhundert mit dem Florentiner Giovacchino Cambiagi den ersten italienischen Gesandten berief, dass der Italianist Christian Joseph Jagemann, dessen 275. Geburtstag im letzten Jahr begangen werden konnte, eine wichtige Vermittlerrolle in den Beziehungen Weimars zu Italien einnahm und dass die in unserer Stadt beheimatete Deutsch-Italienische Gesellschaft in Thüringen (DIGIT e. V.) 2010 auf ihr 20jähriges Bestehen zurückblicken konnte? Darüber und über viele weitere Themen der deutsch-italienischen kulturellen Beziehungen vom 18. bis zum 20 Jahrhundert können Sie in der neuen Folge 7 der Schriftenreihe "Animo italo-tedesco. Studien zu den Italien-Beziehungen in der Kulturgeschichte Thüringens" lesen, die von der DIGIT herausgegeben wird.
Jagemann als Herausgeber italienischer Grammatiken und Sprachlehren, die von ihm ins Leben gerufene erste italienische Zeitung Weimars, die "Gazzetta di Weimar", das Jubiläum der DIGIT und vieles mehr werden von acht deutschen und italienischen Autoren auf der Grundlage neuer Quellen und mit historischen Abbildungen dargestellt.


Hrsg.: Rita Seifert im Auftrag der DIGIT: „ANIMO ITALO-TEDESCO - Studien zu den Italienbeziehungen in der Kulturgeschichte Thüringens", VDG Weimar 2011, Preis: 16,80 €, ISBN: 978-3-89739-707-1

DIGIT aktuell

 

Jahresprogramm 2017

 

Mehr erfahren ...

 

 

Die DIGIT ist Mitglied in der VDIG - Vereinigung Deutsch-Italienischer Kultur-Gesellschaften e. V.

 

Mehr erfahren ...